Hallengestaltung mit Graffiti abgeschlossen

Mit dem Neubau der Ausstellungshalle im Jahr 2017 sollten an der Außenfassade noch das beleuchtete Vereinslogo des Luftfahrttechnischen Museums und ein Graffitiwandbild hergestellt werden. Heute konnte der Graffitikünstler P.Kieper das Wandbild beenden. Im Vorfeld unterbreitete der Künstler den Museumsvorständen und der Gemeinde insgesamt acht Vorschläge, von den dieser zur Ausführung kam.

Hallengraffiti

Es dauerte noch eine ganze Weile - wetter- und coronabedingt - bis nun die Stirnseite der neuen Ausstellungshalle bemalt wurde. In nur 4 Tagen entstand ein kleines Kunstwerk.

Graffitiarbeiten (1)   Graffitiarbeiten (2)

[Graffitiarbeiten (3)   Graffitiarbeiten (4)

 

Beginnend 1917 mit dem typischen Doppeldecker bis Ende der zwanziger Jahre folgt die Do 335 als schnellstes Propellerflugzeug bis 1945 und beschreibt die Rechliner Epoche der Erprobungsstelle der Deutschen Luftwaffe. Als modernstes Flugzeug der sowjetisch-russischen Fliegerei am Garnisonsstandort bildet die MiG 23 den Abschluss einer 48 jährigen Luftfahrtgeschichte in und um Rechlin. Sogar das Emblem des. 19. Gardejagdbomberregimentes wurde umgesetzt mit dem Stammkennzeichen "91" einer damaligen Schulungsmaschine aus Lärz.

Das Graffiti wird sicherlich in der Zukunft viele Besucher des Museums ob groß oder klein begeistern und eine oft fotografierte Erinnerung an unser Museum sein.

zurück zur Übersicht

Öffungszeiten
April bis Oktober
täglich 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ostern
Fr bis Mo 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Februar bis März
Mo bis Do 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Letzter Einlass jeweils 30 Minuten vor Schließung. Gruppenführungen führen wir nach Anmeldung durch.
Hunde dürfen ins Museum.

Erwachsene (ab 16) 9,- €
Kinder 4,- €
Familie
(2 Erwachsene, 2 – 5 Kinder) 24,- €
Schwerbehinderte 6,- €
Hund 1,- €
Gruppen (ab 10 Personen)
Erwachsene 8,- €
Führungen 40,- €